FAQ

Häufig gestellte Fragen & Antworten

Guayusa

Guayusa ist eine Pflanze, die zur Gattung der Stechpalmen gehört. Beheimatet im Amazonas Regenwald wird sie traditionell auf Waldgärten von den einheimischen Quichua-Indianern bewirtschaftet. Sie verwenden die koffeinhaltigen Blätter der Guayusa-Pflanze schon seit tausenden von Jahren zur Herstellung eines energiereichen und wohlschmeckenden Tees.

Durch unsere ecuadorianischen Wurzeln haben wir feste Verbindungen in unsere Heimat und können unseren Guayusa-Tee frisch getrocknet und direkt vom Erzeuger aus Ecuador nach Deutschland importieren.

Guayusa enthält Koffein, L-Theanin, Theobromin und Antioxidantien.[1]Graham Wise „Substantial Equivalence Application For The Approval of Guayusa Leaf Tea (Ilex Guayusa LOES.) For Use As A Dry Leaf Infusion.“ ACNFP – Food Standards Agency (2017) [2]Emma Weissmann „Ecuador’s “Superleaf” Tea: Could It Replace Your Afternoon Coffee?“ National Geographic (2014) Die Kombination von Koffein und L-Theanin versetzt dich in einen fokussierten aber gleichzeitig entspannten Zustand.[3]F.L.Dodd et al. „A double-blind, placebo-controlled study evaluating the effects of caffeine and L-theanine both alone and in combination on cerebral blood flow, cognition and mood“ … Continue readingTheobromin wirkt ähnlich wie Koffein, nur abgeschwächt. Die Wirkung ist nicht so intensiv, hält dafür aber länger an. Man findet dieses Molekül zudem in Schokolade und ist dafür verantwortlich, dass Glückshormone in deinem Körper ausgeschüttet werden. [4]Olaf Adam, Peter Schauder, Günter Ollenschläger „Ernährungsmedizin: Prävention und Therapie.“ 3. Auflage, Elsevier, Urban & FischerVerlag (2006) S. 463Die Antioxidantien bekämpfen in deinen Zellen die freien Radikalen und schützen dich so vor Krankheiten.[5]S. Bihlmaier „Tomatenrot und Drachengrün“ Walter Hädecke Verlag (2012)

Guayusa schmeckt super lecker! Du kannst dir den Geschmack von Guayusa wie eine Mischung aus Mate, grünem Tee und Kräutertee vorstellen. Der Unterschied besteht darin, dass Guayusa keine Bitterstoffe enthält und eine natürliche Süße besitzt.

Neben dem ausgezeichneten Geschmack bietet dir Guayusa auch viele Vorteile für deine Gesundheit. So wird es bei der Asthma Behandlung eingesetzt und wirkt schleimlösend. Darüber hinaus findet es bei Rheuma- und Gastritis-Patienten Anwendung. Es mildert Kopf- und Gliederschmerzen, sowie Grippesymptome. Zudem unterstützt dich Guayusa beim abnehmen und dient als Blutdruck-Regulator.[6]Sequeda-Casteñeda, L.G. et al. „Ilex Guayusa loes (Aquifoliaceae): Amazon and Andean native plant.“ Pharmacolog Ono 3 (2016): 193-202

Ishpingo, aufgrund des zimtähnlichen Geschmacks auch Ecuador Zimt genannt, ist ein Baum in der Familie der Lorbeergewächse. Die getrockneten Blätter der Pflanze werden mit Guayusa vermischt und verleihen unserem Samay-Tee eine herrliche Zimtnote. Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit!

In Ishpingo sind Kalzium, Magnesium, Eisen und Amtioxidantien enthalten. Kalzium ist für die Stärke und Festigkeit der Knochen verantwortlich, während Eisen zur Zellbildung beiträgt. Magnesium begünstigt die Zellregeneration, weswegen Magnesium oft im Sport eingesetzt wird um Muskelkater vorzubeugen. Antioxidantien schützen deinen Körper, in dem sie Schadstoffe binden.[7]https://www.greenmattersec.com/guayusa-blends

Während man bei Kaffee Nebenwirkungen wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Magenbeschwerden oder Reizbarkeit beobachten kann, gibt es sowas bei Guayusa nicht. Durch die einzigartige Zusammenstellung der Inhaltsstoffe versetzt dich der Tee in einen entspannten und wachen Zustand welcher länger anhält und nicht so abrupt abfällt wie bei Kaffee.[8]F.L.Dodd et al. „A double-blind, placebo-controlled study evaluating the effects of caffeine and L-theanine both alone and in combination on cerebral blood flow, cognition and … Continue reading Zudem ist Guayusa im Gegensatz zu Kaffee nicht sauer sondern basisch.

Ja das ist möglich. Obwohl die Blätter der Bäume reichlich Koffein enthalten wird Guayusa nicht nur als Wachmacher, sondern auch als Mittel zur Trauminduktion genutzt. Die Indianer der Quichua praktizieren dieses schon seit hunderten von Jahren. Um lebhafte Träume zu erzeugen, kann man eine Tasse des Getränks direkt vor dem Schlafengehen zu sich nehmen, wenn man schon sehr müde ist.

Einfach ein Teelöffel Guayusa pro Tasse in einem Teesieb für ca. 5-10 min. in kochendem Wasser ziehen lassen und genießen.

Samay

Durch unsere ecuadorianischen Wurzeln haben wir feste Verbindungen in unsere Heimat und können unseren Guayusa-Tee frisch getrocknet und direkt vom Erzeuger nach Deutschland importieren. Der Vorteil dabei liegt nicht nur darin, dass wir für die hervorragende Qualität unseres Tees garantieren können. Wir stellen außerdem sicher, dass ein gerechter Lohn an die Quechua-Indianer gezahlt wird und ihre Kultur erhalten bleibt. Zudem setzten wir im Vergleich zu anderen Anbietern auf eine komplett plastikfreie Verpackung.

Samay bedeutet „Genieße die Zeit“ in der Sprache der Quichua. Und das ist genau die Essenz, die wir an Dich weitergeben wollen.

Ja das ist es! Durch unsere nachhaltigen Lieferketten tragen wir unseren Teil dazu bei, den Regenwald und die Kultur der indigenen Bevölkerung Ecuadors zu erhalten. Zudem setzten wir komplett auf plastikfreie Verpackung, sei es mit den Verpackungen aus Pappe oder der edlen Teedose aus Metall.

Deine Frage fehlt?

Addresse

Samay UG (haftungsbeschränkt)

Forbacher Str. 1, 30559 Hannover

Email info@samay-tee.de

Quellen

1Graham Wise „Substantial Equivalence Application For The Approval of Guayusa Leaf Tea (Ilex Guayusa LOES.) For Use As A Dry Leaf Infusion.“ ACNFP – Food Standards Agency (2017)
2Emma Weissmann „Ecuador’s “Superleaf” Tea: Could It Replace Your Afternoon Coffee?“ National Geographic (2014)
3F.L.Dodd et al. „A double-blind, placebo-controlled study evaluating the effects of caffeine and L-theanine both alone and in combination on cerebral blood flow, cognition and mood“ Psychopharmacology (Berl).( 2015)
4Olaf Adam, Peter Schauder, Günter Ollenschläger „Ernährungsmedizin: Prävention und Therapie.“ 3. Auflage, Elsevier, Urban & FischerVerlag (2006) S. 463
5S. Bihlmaier „Tomatenrot und Drachengrün“ Walter Hädecke Verlag (2012)
6Sequeda-Casteñeda, L.G. et al. „Ilex Guayusa loes (Aquifoliaceae): Amazon and Andean native plant.“ Pharmacolog Ono 3 (2016): 193-202
7https://www.greenmattersec.com/guayusa-blends
8F.L.Dodd et al. „A double-blind, placebo-controlled study evaluating the effects of caffeine and L-theanine both alone and in combination on cerebral blood flow, cognition and mood“ Psychopharmacology (Berl).( 2015)